Vorsorge

Der Wunsch nach einem gesunden Leben führt zu einem zunehmend bewussteren Lebensstil. Viele Menschen wünschen eine Diagnostik, die hilft Erkrankungen rechtzeitig aufzudecken und Gesundheitsrisiken zu minimieren.

Wir können Ihnen, nach einer eingehenden Besprechung, bildgebende Untersuchungen zur Früherkennung anbieten:

  • Prostata Diagnostik
  • Virtuelle Koloskopie
  • CT Thorax in low dose Technik (Raucher Check)
  • US Abdomen
  • MRT Untersuchungen

Prostata

Wir bieten eine neuartige MRT Untersuchung der Prostata – die multiparametrische MRT (mpMRT) – zur Vorsorge, Planung der Therapie und zur Verlaufsbeobachtung bei Prostatakrebs an. Die Diagnostik erfolgt -unter dem Zusammenschluss RaDiagnostiX Prostata -in Kooperation mit Urologen und Radiologen des Radiologennetzes Deutschland gemeinsam mit namhaften Mitarbeitern des Deutschen Krebsforschungsinstituts in Heidelberg (DKFZ).

Weitere Informationen zu dieser Untersuchung, was Experten von dem Qualitätsprogramm RaDiagnostiX – Prostata – halten, welche weiteren Kooperationen bestehen und mit welchen Kosten zu rechnen ist, finden Sie auf der Website radiagnostix.de.

Früherkennung und Diagnose

Zur Früherkennung und Diagnose des Prostatakarzinoms ist es erforderlich, die Vorsteherdrüse so genau wie möglich zu untersuchen. Hier ist die Empfehlung, bildgebende Verfahren zu nutzen. Deshalb wird bei uns für die Sicherheit des Patienten die moderne und den Organismus nicht belastende multiparametrische Magnetresonanz-Tomographie (mpMRT) der Prostata eingesetzt. Diese Verfahren arbeiten nicht mit Bestrahlung, sondern mit Magnetfeldern. Die Untersuchung wird ohne Endorektalspule durchgeführt und ist für Sie schmerzfrei. Darüber hinaus erlaubt die Untersuchung auch eine Beurteilung des kleinen Beckens.

Ablauf der multiparametrischen MRT der Prostata

Die Untersuchung dauert ca. 30 Minuten. Sie liegen dabei bequem auf dem Rücken. Zur Reduzierung von Darmbewegung erhält der Patient vor der Untersuchung ggf. ein Medikament, die Harnblase sollte zuvor entleert werden. Über eine Verweilkanüle am Arm wird ein gut verträgliches nicht-jodhaltiges Kontrastmittel zugeführt. Es dient der Darstellung der Prostata-Durchblutung und der Beurteilung von Lymphknoten und Nachbarstrukturen.

Zusammenfassung:

  • Ein gezielter Beitrag zur Lokalisation des Tumors und Planung der Gewebeentnahme. Abbau falsch negativer und wiederholter Biopsien
  • Abbau des Upgradings nach Operation durch gezielte Planung der Gewebeentnahme
  • Zweitmeinung vor Operation
  • Unterstützung in Therapieplanung
  • Gezielte Therapieplanung vor Strahlentherapie
  • Therapiekontrolle und Nachsorge
  • Verlaufsbeobachtung von nicht operativen Tumoren (wenig aggressiven Tumoren).
  • Rezidiv-Diagnostik

 

Virtuelle Koloskopie

Eine CT Untersuchung, die auf schonende, berührungsfreie Art einen Einblick in das Darminnere ermöglicht. Das Einführen eines Instrumentes wie bei der klassischen Koloskopie ist nicht erforderlich. Besonders interessant ist diese Untersuchung somit für Patienten die Angst vor der klassischen Darmspiegelung haben. Über Vor- und Nachteile beider Verfahren sowie den eigentlichen Untersuchungsablauf klären wir Sie gerne persönlich auf.

CT Thorax in low dose Technik, MRT und Ultraschall

Diese klassischen Untersuchungsverfahren können wir Ihnen nach einem persönlichen Gespräch, jeweils  bezogen auf ihr Risikoprofil anbieten.

 

Diese Website verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Wenn Sie diese Website weiter benutzen, stimmen Sie deren Verwendung zu. Datschutzerklärung
X